Ruhrtriennale Festivalcampus 2021

Frist: 15. Juni
In sehnsuchtsvoller Hoffnung auf die Chance einer Möglichkeit von Präsenzveranstaltungen im August und September lädt die Ruhrtriennale 2021 nach einjähriger Pause erneut zum Festivalcampus. Studierende der Theaterwissenschaft, der Szenographie, der Regie, der Freien Kunst, der Theaterpädagogik und vieler weiterer Fachrichtungen an zahlreichen Universitäten und Hochschulen sind in Bochum willkommen, um ausgewählte Produktionen des Festivalprogramms zu besuchen und in Seminaren und Workshops vor Ort als Ausgangspunkt für eine kritische Auseinandersetzung mit eigenen künstlerischen Ansätzen zu diskutieren. Denn zur Entwicklung einer künstlerischen Praxis bzw. der Reflexion darüber braucht es außergewöhnliche ästhetische Seh- und Hörerfahrungen, die innerhalb der vier Wände eines Seminarraums oder Hochschulateliers oder Zoom-Meetings nur sehr bedingt gewonnen werden können. Durch die gemeinsamen Aufführungsbesuche, die Seminare und exklusiven Gespräche mit Künstler*innen bietet die Ruhrtriennale einen gemeinsamen Raum für intensiven Austausch und kritische Reflexion als Grundlage für eine lebendige, gesellschaftlich relevante künstlerische und kulturelle Arbeit.

Das Seminar- und Workshopprogramm wird im Verlauf des Sommersemesters veröffentlicht, ebenso das künstlerische Programm. Zehn Studierende des Instituts für Theaterwissenschaft an der RUB sind wieder herzlich eingeladen, an einem der langen Wochenenden teilzunehmen (voraussichtlich 19.-22.08., 9.-12.09., 16.-19.09.). Interessierte melden sich unter dem Betreff „Festivalcampus 2021“ bis zum 15.06. bei Jörn Etzold. Sie werden dann rechtzeitig benachrichtigt, ob der Campus stattfinden wird und ob Sie teilnehmen können oder ob Sie ggf. auf der Warteliste sind.