Theater und die Krise der Demokratie. FP-Extra 2021

Donnerstags, 12.11. 2020 – 19.02.2021, 18:30 bis 20:00 Uhr, Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, sowie Live-Stream per Zoom und Radiosendung auf https://www.wilsonstrassefm.com/
Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Krise der Demokratie westlicher Prägung, auf die vielerorts die Rückkehr zu autoritären Herrschaftsformen und Strukturen antwortet, lädt diese Ringvorlesung Künstler*innen des Festivals „Frankfurter Positionen 2021″ und Wissenschaftler*innen aus dem Umkreis des Theaters, der Performance sowie der mit ihnen beschäftigten Wissenschaften dazu ein, sich über das Verhältnis von Theater und Demokratie Gedanken zu machen. Dabei sollen einerseits die gegenwärtigen Probleme und Krisen der klassischen Vorstellungen von Demokratie reflektiert werden: die Probleme Migration, Erderwärmung und ökonomische Monopolisierung, die mit der Globalisierung verbundene Entwertung der alten Akteure und Institutionen, etwa der Nation und ihres Parlaments, und die Erkenntnis der Mitverantwortung des Westens und seiner Wirtschaftsordnung. Weitere Informationen zum Programm und Zoom-Zugang gibt es hier: [weiterlesen]