Ausschreibungen & Gesuche

Volontariat Konzertmanagement

Frist: 30. Januar
Das Beethovenfest Bonn gehört zu den ältesten und bedeutendsten Musikfestivals in Deutschland. Für die Festivaljahre 2023 und 2024 zum 1.3.2023 bzw. nächstmöglichen Zeitpunkt wird ein*e Volontär*in für das Konzertmanagement gesucht. Zu den Aufgaben gehört die Vorbereitung und Organisation von Konzerten, das Betreuen der Proben und Konzerte und die Mitarbeit in der Betreuung vom Saisonpersonal. Gesucht werden Studierende der Fachrichtungen Kulturmanagement, Musik-/Geisteswissenschaften und ähnlicher Richtungen. Erste Erfahrungen im Bereich Künstlerbetreuung und gute Kommuniaktionsfähigkeiten sind von Vorteil. Bewerbungen können noch bis Ende Januar per Mail eingereicht werden. [weiterlesen]


Projektmanagement (m/w/d) in Vollzeit

Frist: 30. Januar
Zum Aufbau und zur Durchführung eines FELLOWSHIP-Programms sucht das Beethovenfest Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e Projektmamanger*in. Kern des zunächst auf fünf Jahre angelegten Projektes ist es, jährlich sieben herausragenden künstlerischen Talenten die Möglichkeit zu eröffnen, konkrete Ideen und Visionen für das Musikschaffen der Zukunft zu erproben. Aufgaben sind unter anderem die Mitarbeit am Aufbau der Struktur des Fellowship-Programmes sowie die Organisation und Umsetzung der Projekte. Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium und Einschlägige Erfahrungen im Bereich Projektmanagement. Bewerbungen können noch bis Ende Januar per Mail eingereicht werden. [weiterlesen]

Antidiskriminierungsstelle der RUB – Öffentlichkeitsarbeit

Frist: 05. Februar
Die Antidiskriminierungsstelle der RUB sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt (zunächst befristet für ein Jahr) für Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit eine*n studentische*n Mitarbeiter*in. „Die Antidiskriminierungsstelle der RUB ist zentrale Beratungs-, Vermittlungs- und Informationsanlaufstelle für Studierende, Mitarbeitende und andere Angehörige der Universität, die Diskriminierung erleben, beobachten und Fragen oder Unterstützungsbedarf zum Thema haben. Zum Aufgabengebiet gehören neben der Antidiskriminierungsberatung die Informationsvermittlung und Sensibilisierung zum Thema Diskriminierung durch Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungen und Workshops sowie Veranstaltungen.“ Bewerbungen können noch bis zum 05. Februar per Mail eingereicht werden.[weiterlesen]


Zwei Praktikant*innen gesucht

Frist: 02. Mai 2023
Das internationale Filmfestival doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche findet zusammen mit der Duisburger Filmwoche vom 06. – 12. November 2023 in der Stadt Duisburg statt. Ab Juni werden zwei Praktikant*innen gesucht mit Interesse an Festivalorganisation, Filmvermittlung und kultureller Bildungsarbeit. Das Festival bietet Einblicke in die Organisation von Festivals sowie eine individuelle Begleitung durch Betreuer*innen im Team. Gute Englischkenntnisse und ein Interesse an redaktionellem Arbeiten und Social Media sind erwünscht. Es handelt sich um ein studienbegleitendes Teilzeitpraktikum. Bewerbungen können bis zum 02.05.23 per Mail eingereicht werden. [weiterlesen]

Call for Nachwuchs_ZeitZeug

22. Januar und 10. Februar
Das ZeitZeug_festival geht in die nächste Runde und sucht begeisterte Menschen für das Festivalteam. Als studentisches, interdisziplinäres Festival der darstellenden und bildenden Künste bietet ZeitZeug_ nicht nur Künstler*innen am Rande zu Professionalität eine Plattform, sondern auch Studierenden hinter den Kulissen. Für das Team werden Leute gesucht die organisieren, kuratieren, dokumentieren, kommunizieren oder einfach irgendwas mit Kunst machen wollen. Dabei freut sich das Team über neue Gesichter aus allen Fakultäten und Semestern. Ein erstes Teamtreffen ist am Sonntag den 22. Januar anberaumt und ein weiteres Kennenlerntreffen ist für Freitag den 10. Februar geplant. Wer Lust hat mitzumachen oder einfach reinschnuppern möchte kann sich per Mail oder auf Social Media unter zeitzeug_festival melden. [weiterlesen]

Ausschreibungen & Gesuche


HundertPro Open Call

Frist: 14. Februar
Das HundertPro ist das postmigrantische, spartenübergreifende Nachwuchsfestival im Ringlokschuppen Ruhr. Im Jahr 2023 wird das HundertPro bereits zum 5. Mal stattfinden. 
Der Open Call richtet sich an Nachwuchskünstler*innen mit Migrationsgeschichte, postmigrantisch (gelesene) Nachwuchskünstler*innen und divers besetzte Gruppen aus ganz Deutschland. Von Theater, Performance oder Tanz über Comedy und Stand-Up bis hin zu Neuem Zirkus und Physical Theatre bringen wir beim HundertPro Festival die vielfältigsten Bühnengenres zusammen. Auch digitale Formate sind willkommen. Bewerben kann man sich also mit allem was man auf der analogen oder digitalen Bühne zeigen will. Bewerben kann man sich bis zum 14. Februar über das Bewerbungsformular. [weiterlesen] [learn more]

PERFORMER*INNEN + HELPING HANDS GESUCHT

Frist: 17. Februar
Das tanzhaus nrw sucht Studierende aus den Bereichen Tanz, Performing Arts und Kunst sowie interessierte Studierende aller Fächer (ohne Vorkenntnisse), die Zeit und Lust haben, für das Stück „Burn Time“ von André Uerba als Performer*innen und/oder Helping Hands beim Aufbau der Bühneninstallation mitzuwirken. Eine Affinität zu feinmotorischen Bewegungen ist erwünscht. Für die Mitwirkung am Projekt als Performer*in oder Helping Hand zahlt das tanzhaus nrw eine Aufwandsentschädigung. Proben- und Aufbau finden am 23.-27.04 statt. Bewerbungen können noch bis zum 10. Februar per Mail eingereicht werden. [weiterlesen]


STUDENTS AT RISK – HILDE DOMINPROGRAMM

Stipendienprogramm für bedrohte Studierende und Promovierende des DAAD

Frist: 15.03.2023
Sonderfrist: 31.01.2023

Das „Hilde-Domin-Programm“ soll gefährdeten Studierenden und Promovierenden die Aufnahme oder Fortführung eines Studiums oder Promotionsvorhabens an einer deutschen Hochschule unter sicheren Rahmenbedingungen ermöglichen. Die ausgewählten Studierenden und Promovierenden erhalten ein Stipendium, das Lebenshaltungskosten sowie Kosten des Studiums oder Forschungsvorhabens deckt. Das Stipendium richtet sich an nachweislich und insbesondere akut gefährdete Studierende sowie Promovierende, denen in ihrem Herkunftsland formal oder de facto das Recht auf Bildung und/oder andere Grundrechte verweigert wird. Potenzielle Kandidat*innen können sich nicht selbst bzw. nicht direkt beim DAAD für das Programm bewerben, sondern sollten von Mitgliedern der RUB zunächst beim International Office zur formalen Prüfung vorgeschlagen werden. Die Bewerbungsfrist für das reguläre Stipendienprogramm läuft bis zum 15.03.23, ein Sonderkontingent für den Iran läuft bis zum 31.01.23. Unterlagen können frühzeitig per Mail eingereicht werden. [weiterlesen] [learn more] [Selbstauskunft] [selfdisclosure]

Regie-Assiszenz-Praktikum

ab sofort
Das freie Theaterensemble UNITED PUPPETS sucht eine*n Regieassistenz-Praktikant*in für eine Kindertheaterproduktion, die im Mai in der Berliner Schaubude Premiere haben wird. In einem kleinen Team wird die Möglichkeit geboten, eine Stückentwicklung von Anfang bis Ende mitzugestalten. Die Probenzeit von 8 Wochen findet im Februar, April und Mai in Berlin statt. Wer sich bisherige Produktionen des Ensembles anschauen möchte, kann sich die Trailer in der Stellenausschreibung anschauen. Bewerbungen können per Mail eingereicht werden. [weiterlesen]

Referent*in Online-Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Frist: 31.01.2023
Das Theater Osnabrück sucht für die Spielzeit 2023/24 eine*n Referent*in für Online-Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Verantwortung für die komplette Online-Kommunikation des Theaters. Die Stelle besteht außerdem in Zusammenarbeit mit der Leitung bei der Entwicklung von Kampagnen, Umsetzung von Publikationen, Ansprache von besonderen Zielgruppen und Multiplikatoren. Vorausgesetzt wird ein einschlägiges Studium im Bereich Marketing, Kommunikation, Kulturmanagement oder einen ähnlichen Studiengang. Bewerber*innen sollten außerdem neben Kreativität, einen geübten visuellen Blick und einen sicheren Schreibstil mitbringen. Interessierte können sich noch bis zum 31. Januar über das Online-Formular bewerben. [weiterlesen]

Volontariat als „Redakteur*in (Online/Print) in Pressestellen“

ab sofort
Die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel bietet in der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen Ausbildungsplatz für zwei Jahre an. Die Ausbildung beinhaltet neben der praktischen Anleitung in den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit inklusive Onlineredaktion / Social Media auch einen Volontärkurs in einer Journalistenschule und ein externes Praktikum. Als Volontär*in in der kommunalen Pressestelle werden Sie fundiert an die klassischen Elemente der Pressearbeit wie die Erstellung von Pressemitteilungen, die Organisation und Begleitung von Pressekonferenzen, die Beantwortung von Presseanfragen sowie die Berichterstattung aus Rat und Ausschüssen herangeführt. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen der Kommunikationswissenschaften, Public Relations, Journalistik oder Germanistik. Außerdem wird ein überzeugender Schreibstil und sicherer Umgang mit Texten vorausgesetzt. Interessierte können sich über das Bewerbungsportal der Stadt Castrop-Rauxel bewerben. [weiterlesen]

Praktikum Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Frist: 30. Januar 2023
Das Mozartfestival in Würzburg sucht ab Mai 2023 eine*n Praktikant*in für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zu den Aufgaben gehören projektbezogene Rechercheaufgaben, das Erstellen von Presseclips, sowie Contentpflege auf der Homepage. Bewerber*innen sollten in einem der angegebenen Fächer studieren und erste Erfahrungen im journalistischen Schreiben mitbringen. Das Praktikum findet in dem Zeitraum vom 08. März bis 07. Juli statt und wird pauschal mit 800€ vergütet. Interessierte können sich über das Bewerbungsportal bewerben, Fragen werden per Mail beantwortet. [weiterlesen]


Praktikum im Bereich Konzert- und Veranstaltungsorganisation

Frast: 30. Januar 2023
Das Mozartfestival in Würzburg sucht ab Mai 2023 eine*n Praktikant*in zur Unterstützung bei der Veranstaltungsplanung und -vorbereitung. Zu den Aufgaben gehört die Organisationsleitung ausgewählter Veranstaltungen und die Betreuung von Künstler*innengruppen. Voraussetzung ist ein laufendes Studium in einem der angegebenen Fächer, organisatorisches Talent sowie Fremdsprachenkenntnisse für die Kommunikation mit Künstler*innen. Das Praktikum findet in dem Zeitraum vom 08. März bis 07. Juli statt und wird pauschal mit 800€ vergütet. Interessierte können sich über das Bewerbungsportal bewerben, Fragen werden per Mail beantwortet. [weiterlesen]