Ausschreibungen & Gesuche

PODEST sucht Helfer:innen

PODEST ist wieder da…hoffentlich! Jahrelang war Podest die Werkschau der Bochumer Theaterwissenschaft und der Szenischen Forschung. Auf den alten Blogs hier und hier lässt sich noch erahnen, wie PODEST einmal ausgesehen hat. In den letzten Jahren ist das Projekt leider ein wenig eingeschlafen. Eine Initiative aus dem Fachschaftsrat möchte daran jetzt etwas ändern. Wir wollen am Ende des nun beginnenden Sommersemesters wieder ein PODEST auf die Beine stellen und brauchen dafür eure Hilfe! Wer sich vorstellen kann, bei der Organisation und Kuration einer Werkschau mitzuwirken, meldet sich bitte unter fr-tw@rub.de. Jede Hilfe ist willkommen! Wir hoffen dann, euch Ende des Semesters zu Podest #22 einladen zu dürfen.

Theaterpädagog*innen gesucht

Theaterrevier Schauspielhaus Bochum

ab sofort
Work with us! 👋 Wir suchen freie Theaterpädagog*innen für Workshops, Ferienangebote und Banden für Kinder und Jugendliche. Unser mixed-abled Team setzt sich derzeit vorwiegend aus weißen Menschen, nichtbinären sowie cisgeschlechtlichen Personen zusammen. Wir möchten Theaterpädagog*innen aus Bochum und Umgebung kennenlernen, deren Perspektiven bei uns nicht vertreten sind. Und die eine künstlerisch-pädagogische Ausbildung oder Studium haben, die ganz frisch ins Berufsleben starten oder auch schon länger dabei sind. [e-mail] [weiterlesen]

Open Call space|lab

Future Land – Wie wollen wir zusammen leben?

Frist: 21. April 2024
Das Projekt „space | lab connects“ verbindet Orte im Quartier Essen Nord und Künstler*innen aus dem Ruhrgebiet durch künstlerische Kollaborationen zum Thema „Future Land – Wie wollen wir zusammen leben?“. Das space | lab sucht künstlerische Positionen aus den darstellenden Künsten wie Tanz, Performance, Musik und Medienkunst. Die eingereichten Konzepte sollten so flexibel sein, dass sie an allen beteiligten Orten stattfinden können und sich auf das Thema „Future Land – Wie wollen wir zusammen leben?“ beziehen. Die Ausschreibung richtet sich an Nachwuchskünstler*innen aus Essen und Umgebung, die am Anfang ihrer Karriere stehen. Bewerbungen mit Motivationsschreiben, einer Übersicht zu anderen Arbeiten und einer Kurzbiografie können bis zum 21. April 2024 eingereicht werden, Rückmeldung erfolgen bis Anfang Mai 2024. [weiterlesen] [english version] [arabic version]

Graduiertenkolleg 2638 Normativität – Kritik – Wandel

Frist: 22.04.2024
Das neue GRK 2638 widmet sich Fragen bezüglich des Zusammenhangs von Normen und ihrer Kritik sowie der Verbindung von Normen und sozialem Wandel. Untersucht werden spezifische Strukturen normativer Praktiken, die den Künsten, dem Recht, der Religion, der Sprache und der Moral gemeinsam sind. Zum 1. Oktober 2024 werden wir eine neue Kohorte einstellen. Der Bewerbungsprozess für die zweite Kohorte beginnt mit einem online Kick-Off-Event am 29.02.24, bei dem Interessent*innen weitere Informationen zum Graduiertenkolleg, zum Qualifikationsprogramm und zum Bewerbungsprozess zur Verfügung gestellt und individuelle Fragen beantwortet werden. Ein Mittschnitt ist Online verfügbar! Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und zum Graduiertenkolleg findet ihr auf der Homepage. [weiterlesen]

FESTIVALSCOUTS GESUCHT

Frist: 26. April 2024
Das Scout-Programm des Festivals Mannheimer Sommer des Nationaltheater Mannheim bietet die Gelegenheit, 10 Tage Oper, Musik, Performance u.v.m. zu erleben. Das Scout-Programm ist die Nachwuchsförderung des Festivals für den Bereich Musik und Theater. Das Programm richtet sich an Studierende und sich nach dem Studium Orientierende aus allen künstlerischen und kulturwissenschaftlichen Fachbereichen. Das Scout-Programm findet vom 24.06. bis 07.07.2024 statt.
Alle Scouts erhalten u.a. künstlerisch-inhaltlichen und methodischen Input in Form von Workshops und Vorträgen, Interessante Einblicke in das Geschehen vor und hinter der Bühne, sowie  einen Festivalpass über den gesamten Festivalzeitraum. Voraussetzungen sind Kunstbegeisterung, Lust am Erstellen redaktioneller Beiträge und organisatorisches Talent. Bewerbungen können per Mail eingereicht werden. [weiterlesen]

Common Grounds Lab

Cheers for Fears Labor

Frist: 26. April 2024
Gemeinsam mit dem Pumpenhaus Münster lädt das Cheers for Feers vom 24.-28. Juli zu einem fünftägigen interdisziplinären Labor ein. Das Lab richtet sich an Kunststudierende und junge Kunstschaffende und  Akteur*innen aller künstlerischen Genres wie Performance, Szenografie, Architektur, Kulturwissenschaft, Musik, Bildende Kunst, künstlerische Forschung, Artivismus, Vermittlung, Theaterpädagogik etc. Das Common Grounds Lab bietet den Teilnehmenden mit unterschiedlichen Ausbildungshintergründen an fünf intensiven Tagen die Möglichkeit, zusammenzukommen, die eigene Praxis im Austausch mit anderen Künstler*innen zu reflektieren und neue interdisziplinäre Arbeitsweisen zu entwickeln. Das Probenzentrum Hoppengarten bildet dabei den konkreten ‚common ground‘ für die Begegnung unterschiedlichster Perspektiven und für gemeinsame künstlerische Try Outs. Interessierte können sich noch bis zum 26. April per Mail bewerben. [weiterlesen]

Ruhrtriennale Festivalteam

Frist: 30.04.2024
Für die Ruhrtriennale 2024  werden wieder motivierte und versierte Aushilfen für verschiedene Arbeitsbereiche gesucht. Ausschreibungen gibt es für die Bereiche Publikumsbetreuung, Betreuung von Infoständen und Kassenkräfte. Der Bedarf besteht im Zeitraum von Ende Juli bis Mitte September. Bewerber*innen sollten Interesse an Kunst und Kultur, Engagement und Teamgeist und Kommunikationsfreude mitbringen. Die Tätigkeit findet überwiegend in den Abendstunden statt. Bewerbungen zu den entsprechenden Bereichen können noch bis Ende April per Mail eingereicht werden. [weiterlesen]

doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche sucht Praktikant*innen 

Frist: 07.05.2024
Das internationale Filmfestival doxs! findet zusammen mit der Duisburger Filmwoche vom 04. – 10. November 2024 in Duisburg statt. Für die Vorbereitung und Durchführung des Festivals werden studiumsbegleitend Teizeitpraktika vergeben von Mitte Juni bis Mitte November. Die Aufgabenbereiche umfassen mehrere Phasen, von der Sichtung eingereichter Filme, über die Oganisation bis zur Durchführung des Festivals. Gesucht werden interessierte Studierende oder Auszubildende mit guten kommunikativen Fähigkeiten und Interesse an redaktionellen Arbeiten. Bewerbungen können noch bis zum 07. Mai per Mail eingereicht werden. [weiterlesen]

Open Call für Art of Community– Summerschool Camping

48 Stipendien zu vergeben

Frist: 12. Mai 2024
„Art of Community“ ist das Summerschool Camping der Tangente St. Pölten – Festival für Gegenwartskultur und richtet sich an Young Professionals aus verschiedenen Bereichen, die an Community Arbeit interessiert sind und/ oder bereits Community Arbeit ausüben. „Art of Community“ bietet vier Labore mit Expert:innen an, die tiefe Einblicke in Community- und Kunstprojekte geben. Hier werden Antworten auf Fragen der Repräsentation, der Betroffenheit und der Handlungsfähigkeit gesucht. Ziel von „Art of Community“ ist es, länderübergreifende Netzwerke zu stärken, die gegen menschenfeindliche Politiken aufstehen und Praxen der Solidarität und gegen Einsamkeit und Isolation verbreiten. Interessierte können sich noch bis zum 12.05.2024 per Mail bewerben. [weiterlesen]

Professur für Performance Research

Goethe-Universität Frankfurt am Main

Frist: 15.05.2024
Die Goethe-Universität Frankfurt am Main schreibt im Bereich Theater-, Film- und Medienwissenschaft eine Professur (W1 mit Tenure Track) für Performance Research aus. Die Professur soll das Forschungsfeld der Performance- und Theaterforschung in Forschung und Lehre vertreten. Neben fundierten Kenntnissen der gegenwärtigen ästhetischen Praxis in Theater und Performance Art, ihrer Arbeitsweisen, Formen und Genealogien, sollten Bewerber*innen ein nachgewiesenes Interesse an theatertheoretischen, dramaturgischen und komparatistischen sowie postkolonialen oder dekolonialen Fragestellungen mitbringen. Erwartet wird neben der Lehre in deutscher und/oder englischer Sprache die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und die Entwicklung eigener Lehr- und Forschungsinitiativen. Bewerbungen können über die Webseite bis zum 15. Mai eingereicht werden. [weiterlesen] [english version]

Masterstudiengang: „Applied Theatre: Theater als Soziale Arbeit“ 
Universität Bayreuth und HAW Coburg ab dem WiSe 2024/25

Frist: 15. Mai 2024
In unserem Vollzeit-Masterstudiengang werden Methoden und Perspektiven des Applied Theatre vermittelt mit dem Ziel, nachhaltige gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken. Wir unterstützen und begleiten unsere Studierenden in der Gestaltung von Performances, Kampagnen, Aufführungen mit Partner:innen im sozialen Feld. Das Studium ist besonders praxinah und findet in Kleingruppen mit Supervision statt. Die Kombination von Sozialer Arbeit und Theaterwissenschaft ist einzigartig. Unser Studiengang ermöglicht es Ihnen, eigene Applied Theatre Projekte mit verschiedenen künstlerischen Mitteln wie Theater, Performance, Tanz oder Kampagnenarbeit zu konzipieren und umzusetzen. Außerdem bietet er die Möglichkeit, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen und soziale Wirksamkeit durch das eigene Studieren und Handeln zu erfahren. [weiterlesen]

Masterstudiengang Dramaturgie (Schauspiel/Musiktheater)

Frist: 30. April 2024
Bachelorstudierende und -absolvent:innen können sich noch für den Masterstudiengang Dramaturgie  an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München bewerben. Im Zentrum des zweijährigen Masterstudiengangs steht die Ausbildung zum:zur Dramaturg:in in den Bereichen Sprechtheater und/oder Musiktheater. Der Studiengang Dramaturgie ist ein anwendungsbezogener Kooperationsstudiengang der Bayerischen Theaterakademie August Everding mit der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). In enger Zusammenarbeit mit dem dortigen Institut für Theaterwissenschaft werden Theorien, Ästhetiken und Formen des Gegenwartstheaters ebenso vermittelt wie Grundlagen der Intermedialität und der zeitgenössischen Theaterforschung. Durch die enge Vernetzung der Studiengänge der Theaterakademie haben die Studierenden von Beginn an die Möglichkeit, eigenständig in den Bereichen Schauspiel-, Musical- und Operndramaturgie oder bei freien Regieprojekten mitzuarbeiten. Bewerbung können über das Online-Bewerbungsportal eingereicht werden. [weiterlesen]

Masterstudiengänge am Institut für Kulturmanagement und Medien

Frist: 31. Mai 2024
ab sofort ist bis zum 31. Mai eine Bewerbung für die Masterstudiengänge „Kultur- und Musikmanagement“, „Digitale Kommunikation in der Musik- und Entertainmentindustrie“ und „Kulturjournalismus“ am Institut für Kulturmanagement und Medien der Hochschule für Musik und Theater München möglich. Am 30. April findet ein Online-Info-Tag statt zu dem Interessierte  herzlich eingeladen sind, sich über das Studienangebot zu informieren und einen Einblick in Veranstaltungen zu erhalten. In den Vollzeit-Masterstudiengängen werden die Inhalte für die Aufgaben künftiger Kulturmanager*innen, digitaler Kommunikationsspezialist*innen und Kulturjournalist*innen theoretisch und praxisnah vermittelt. Die dafür erforderlichen Kompetenzen, Erfahrungen und Netzwerke erhalten die Studierenden von erfahrenen Expert*innen aus der Kultur- und Medienbranche sowie nationaler und internationaler Unternehmen. [weiterlesen]

Ehrenamt für Studierende im Club Ruhr

der Club.Ruhr – der junge Freundeskreis der Ruhrtriennale – sucht engagierte junge Leute zwischen 18-35 Jahre, die ehrenamtlich gemeinsam die Aktivitäten des Clubs planen und durchführen.
Seit 2015 ist der Club.Ruhr fester Bestandteil des jährlich stattfindenden Festivals der Künste im Ruhrgebiet. Junge Menschen erleben die Ruhrtriennale gemeinsam bei Proben- und Vorstellungsbesuchen, Künstler:innengesprächen und erhalten einzigartige Einblicke hinter die Kulissen eines der größten Kunst- und Kulturfestivals Europas! Darüber hinaus entdecken die Mitglieder bei regelmäßig stattfindenden Club-Dates die Kulturinstitutionen in der Region immer wieder neu.
Für das Kernteam, das die Aktivitäten koordiniert und durchführt, sucht der Club.Ruhr nun neue Mitglieder. Ob bei der Organisation der Veranstaltungen, bei redaktionellen Tätigkeiten für Social Media oder Newsletter, ob bei der fotografischen Begleitung der Club.Dates oder der Mitglieder-Akquise – Interessierte können sich ganz ihren Interessen entsprechend einbringen! [weiterlesen]

Mentoring-Programm für Disabled Leadership

Förderung für Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung

Frist: 15.5.2024
Bis 2025 werden von pik – der Kulturstiftung des Bundes, insgesamt 36 achtmonatige Stipendien an Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung vergeben. Mit selbstgewählten Mentorinnen oder Mentoren beraten sich die Stipendiaten zu ihrem weiteren künstlerischen Werdegang. Die nächste Bewerbungsfrist endet am 15.5.2024. Auf der barrierefreien Website können sich alle über das Programm informieren – auch anhand von Audioformaten, Videos in Deutscher Gebärdensprache sowie Texten in Leichter Sprache und Einfacher Sprache. In den Fördergrundsätzen erfahren Sie, was Sie für Ihre Bewerbung benötigen und wie das Mentoring-Programm funktioniert. Die Fördergrundsätze gibt es auch in Einfacher Sprache und in Leichter Sprache. Die Antworten auf die häufigsten Fragen zum Mentoring-Programm wurden ebenfalls zusammengestellt.

Außerdem gibt es mehrere Termine für eine Online-Beratungen zum Mentoring-Programm:

21.3.2024 | 14 Uhr Mit Übersetzung in Leichte Sprache und Deutsche Gebärdensprache
10.4.2024 | 15 Uhr Mit Übersetzung in Leichte Sprache und Deutsche Gebärdensprache
30.4.2024 | 16 Uhr Mit Übersetzung in Englisch, Leichte Sprache, Deutsche Gebärdensprache
Für Anmeldungen und Fragen steht die Stiftung per Mail und telefonisch zur Verfügung. [weiterlesen]