Ausschreibungen

Ausschreibungen

Konzert- und Veranstaltungsorganisation

Veröffentlicht am 19. Dezember 2020
Frist: 31. Januar 2021 Das Mozartfest Würzburg feiert 2021 sein 100-jähriges Jubiläum und wird vom 28. Mai – 27. Juni stattfinden. Dafür werden zwei Praktikant*innen im Bereich Konzert- und Veranstaltungsorganisation für den Zeitraum vom 03. Mai – 02. Juli 2021 gesucht. Das Praktikum bietet einen idealen und praxisbezogenen Einblick in die Organisation und Durchführung eines hochkarätigen Klassik-Musikfestivals. Das Praktikum ist vergütet und richtet sich an Studierende der Bereiche Kultur-, Geisteswissenschaften, Kulturmanagement oder an einer Musikhochschule, Bewerbungen können über das Bewerberportal bis zum 31. Januar 2021 eingereicht werden. [weiterlesen]

Produktionsleitung

Veröffentlicht am 20. Januar 2021

Frist: 31. Januar
Zur Unterstützung der Kompanie sucht die interdisziplinäre Künstler*innen-Gruppe IPtanz für die kommenden zwei Produktionen eine Leitung (ggf. auch zwei Personen) unter anderem für die Organisation und Betreuung, Probenplanung und Reiseorganisation. Der Projektzeitraum erstreckt sich von März – Oktober 2021. Bewerbungen können bis zum 31.01. per Mail eingereicht werden. [weiterlesen]
Wir begrüßen Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von ethnischer Herkunft sowie von Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Tanzende Stadt

Veröffentlicht am 20. Januar 2021

Frist: 15. Februar
Die Compagnie Irene K. sucht für die siebzehnte Ausgabe des Festivals „Tanzende Stadt“ Produktionen, die spezifisch für den Außenbereich und den öffentlichen Raum kreiert wurden oder auf diesen anpassbar sind. Das Festival findet vom 20.08. – 19.09. statt. Die Dauer der Produktionen sollte 10-20 Minuten betragen. Bewerbungen mit Beschreibung und Videolink der gesamten Produktion, Beschreibung der Compagnie und dem ausgefüllten Bewerbungsformular können bis zum 15. Februar per Mail eingereicht werden. [weiterlesen]

Forschungsresidenz 2021

Veröffentlicht am 20. Januar 2021

Frist: 01. März
Die Schaubude Berlin, Produktionshaus für zeitgenössisches Figuren- und Objekttheater, schreibt eine vierwöchige Residenz zur Erforschung neuer ästhetischer und performativer Strategien in der Auseinandersetzung mit der Digitalisierung und deren gesellschaftlichen Wirkungen aus. Gesucht wird ein Team von 2 bis 4 Personen, in dem Künstler*innen der darstellenden Kunst, deren Ausdrucksmittel Puppen, Figuren oder Objekte umfassen, mit Medienkünstler*innen oder Beteiligten aus digitalen Arbeitsbereichen zusammenarbeiten möchten. Durch das Vorhaben sollen neue Möglichkeiten der Verbindung von digitalen Mitteln mit Formen des Theaters der Dinge erforscht werden. Das Research-Vorhaben muss nicht Bestandteil einer geplanten Produktion sein und verpflichtet nicht zu einer Premiere. Vielmehr ist es Ziel der Residenz, der Gruppe einen Ort zu bieten, um an künstlerischen Ideen zu forschen, neue Formen auszuprobieren und Möglichkeiten neuer Kollaborationen zu entwickeln. Die Informationen zum Forschungsvorhaben sowie zu Motivation/künstlerischer Entwicklung können als Text, als Video, als Soundfile oder in grafischen Formaten über das Bewerbungsformular bis zum 01.03. eingereicht werden. [weiterlesen]