Aktuelles

Aktuelles aus Kunst & Wissenschaft / Neuigkeiten aus dem Institut

Ausschreibung Lehraufträge für 2024

Frist: 1. Dezember 2023
Das Institut für Theaterwissenschaft bittet um Bewerbungen für Lehraufträge für das Sommersemester 2024 sowie für das Wintersemester 2024/25. Die Ausschreibung richtet sich sowohl an externe Theaterwissenschaftler*innen und Theaterpraktiker*innen als auch an Masterstudierende der Theaterwissenschaft der RUB aus den höheren Fachsemstern. Wir möchten die Bewerber*innen dazu ermutigen, Seminarthemen und -Formate vorzuschlagen, die über die grundständige Lehre hinausgehen und eigene Schwerpunkte setzen.

Bewerbungen mit Vita und Seminarskizze können bis zum 1. Dezember 2023 per E-Mail eingereicht werden. Bitte geben Sie zudem an, für welches Semester (SS 2024 und/oder WS 2024/25) Sie für einen Lehrauftrag zur Verfügung stehen.

Die Auswahl der Lehraufträge für 2024 wird am 5./6. Dezember durch eine Kommission, bestehend aus Fachschaftsverteter*innen und Institutsmitgliedern, getroffen.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber*innen sind herzlich willkommen.

HERMAION sucht Studierende für studentische Ringvorlesung

Frist: 31. Dezember 2023
im Sommersemester 2024 wird bereits zum siebten Mal im Rahmen des von der Fakultät für Philologie geförderten Projekts HERMAION eine studentische Ringvorlesung angeboten. In diesem Rahmen präsentieren Studierende philologischer Fächer ihren Kommiliton*innen ihre herausragenden literatur- und kulturwissenschaftlichen Forschungsarbeiten, gewähren einen Einblick in ihre Forschungsmethoden und sammeln erste Erfahrungen als Lehrende. Die studentischen Lehrenden übernehmen je eine Sitzung, stellen Inhalt und Methodik ihrer Arbeit vor und bereiten diese didaktisch auf. Das Projektteam steht den Studierenden mit einem vorbereitenden Blockseminar und einem dauerhaften Coachingangebot unterstützend zur Seite. Interessierte Studierende können sich ab sofort bis zum 31.12.2023 per E-Mail bewerben. [weiterlesen]

2. Symposium „Digitale Künste und Lehre"

Freitag, 10.11.23: 15:00 – 22:00 Uhr,
Samstag, 11.11.23: 11:00 – 16:00 Uhr

Das Institut für Digitale Künste und Lehre an Folkwang lädt herzlich zum 2. Symposium „Digitale Künste und Lehre" an der Folkwang Universität der Künste ein. Ziel des Projektes war in den letzten zwei Jahren, den Einsatz von digitalen Medien gerade in den darstellerischen Studiengängen zu untersuchen, einen Austausch innerhalb der unterschiedlichen Studiengänge und Fachbereiche zu fördern und neue Kooperationen in Gang zu bringen. An diesen zwei Tagen präsentieren unterschiedliche Projekte von Studierenden und Lehrenden ihre Arbeitsergebnisse und es wird Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen. Weitere Infos zum Programmablauf gibts im Folgenden. [weiterlesen]

Zimmer / Wohnung zur Zwischenmiete ab Januar gesucht!

Für eine südafrikanische Doktorandin, Balindile ka Ngcobo, die an unserem Institut forschen wird, suchen wir momentan für ihre erste Zeit in Bochum eine Wohnung oder ein WG-Zimmer ungefähr ab dem 4.1.2024 für einen Zeitraum von 1 bis 4 Monaten.

Du willst dein WG-Zimmer in diesem Zeitraum untervermieten, oder auch deine ganze Wohnung? Oder du kennst jemanden, der eine Zwischenmieterin sucht? Dann melde dich gerne bei Stefanie Büttgenbach per Mail oder bei Balindile ka Ngcobo per Mail. Für mehr Details: [weiterlesen]

Ringvorlesung „Das Dokumentarische V"

im WiSe 2023/24

Donnerstags von 10 bis 12 Uhr
Das Graduiertenkolleg veranstaltet im Wintersemester seine nunmehr fünfte Ringvorlesung. Das DFG-Graduiertenkolleg „Das Dokumenatsrische. Exzess und Entzug" behandelt das Dokumentarische als eine zentrale Komponente zeitgenössischer Medienkulturen. In der zweiten Förderphase des Kollegs, die im April 2021 gestartet ist, wird insbesondere ein Konzept des Dokumentwerdens entfaltet. Die interdisziplinären Forschungsarbeiten des Kollegs aus mehreren Bereichen lassen sich dabei alle von der These leiten, dass die spezifische Autorität des Dokumentarischen durch die Untersuchung der Operationen beschreibbar wird, die im Rahmen unterschiedlicher Institutionen und Praktiken auf je spezifische Weise bild-, text- und tonmediale Elemente so arrangieren, dass diese die Lesbarkeit, den Aussagewert, die Distributionslogiken und die Machtwirkungen des Dokumentierten steuern.
Studierende haben die Möglichkeit, einen (unbenoteten) Teilnahmeschein zu erwerben. [weiterlesen]


Digitale Ringvorlesung 

„Oper und Co. für die Zukunft!? Musiktheater zwischen Institution, Digitalität und Künstlerischer Forschung"

Dienstags, 18:15 – 19:45 Uhr, Zoom
Das fimt veranstaltet in diesem Wintersemester eine digitale Ringvorlesung zur Zukunft des Musiktheaters. Wandel und Krisen der heutigen Zeit bieten nicht nur Herausforderungen, sondern bilden auch Potentiale, denen sich Künstler*innen und Wissenschaftler*innen kreativ zuwenden, um neue Musiktheaterkonzepte zu erforschen und zu gestalten. Es geht dabei um vielfältige Fragestellungen wie neue Raumkonzepte für die Oper, um den Einfluss der derzeit schnell voranschreitenden technischen Entwicklungen und den innovativen Austausch von Praxis und Wissenschaft für zukünftige Formate. Die Veranstaltung ist für alle Interessierte über die Universität Bayreuth hinaus geöffnet. eine Anmeldung ist nicht erforderlich. [weiterlesen]

Studienführer

Der Studienführer für das Wintersemester 2023/24 mit allen wichtigen Informationen zum Studium am Institut für Theaterwissenschaft inklusive der Lehrveranstaltungen des kommenden Semesters ist ab sofort online einsehbar.
Alle Angaben sind auf dem aktuellen Stand. Terminliche Abweichungen, Änderungen und Ergänzungen sind allerdings nicht auszuschließen. In diesem Fall informieren wir über unsere Homepage oder den Newsletter. Mögliche Änderungen sind natürlich auch im Vorlesungsverzeichnis über eCampus einsehbar. [zum Studienführer]

Neue Studienfachberatung für den Master Theaterwissenschaft

Für die M.A-Studienfachberatung der Theaterwissenschaft ist jetzt Frau Prof. Dr. Monika Woitas zuständig und löst PD Dr. Kai van Eickels ab. Sprechstunden können per Mail vereinbart werden.

Neue Ansprechperson für das Erasmus-Programm

Ab sofort übernimmt Sandra Biberstein die Koordination des Erasmus+-Programmes am Institut für Theaterwissenschaft. Sprechstunde nach Vereinbarung per Mail.