Institutsankündigungen

Studienfüher WiSe 22/23

Der Studienführer mit allen wichtigen Informationen zum Studium am Institut für Theaterwissenschaft inklusive der Lehrveranstaltungen des kommenden Semesters ist ab sofort online einsehbar. Alle Angaben sind auf dem aktuellen Stand. Terminliche Abweichungen, Änderungen und Ergänzungen sind allerdings nicht auszuschließen. Einige Angaben bezüglich Uhrzeiten und Räume fehlen noch, diese werden nachgetragen. In allen Fällen informieren wir über unsere Homepage oder den Newsletter. Mögliche Änderungen sind natürlich auch im Vorlesungsverzeichnis über eCampus einsehbar, das nun ebenfalls online ist. Hier ist zu beachten: einige Angaben, was die Uhrzeiten angehen, sind in eCampus abweichend vom Studienführer. Dies ist der Fall bei Blockseminaren, wo zwar der Tag, aber die konkrete Uhrzeit noch nicht feststeht. In diesem Fall ist im Studienführer ein Vermerk. Hier zählen momentan also die Angaben des Studienführers. Über das Anmeldeverfahren und Besonderheiten des kommenden Semesters informiert ebenfalls der Studienführer.

Hier ist zu beachten: einige Angaben, was die Uhrzeiten angehen, sind in eCampus abweichend vom Studienführer. Dies ist der Fall bei Blockseminaren, wo zwar der Tag, aber die konkrete Uhrzeit noch nicht feststeht. In diesem Fall ist im Studienführer ein Vermerk. 
[Zum Studienführer ]

Folkwang Kooperation

Seit dem WiSe 21/22 besteht die Möglichkeit den B.A. Theaterwissenschaft an der RUB standortübergreifend mit dem B.A. “Musikwissenschaft” an der Folkwang Universität der Künste in Essen zu kombinieren. Für Studierende, die ihren Schwerpunkt im Bereich Musiktheater setzen wollen, könnte das eine interessante Kombination sein.

Für das Fach „Musikwissenschaft“ muss allerdings der Nachweis der künstlerischen Eignung im Rahmen eines studiengangbezogenen Eignungsprüfungsverfahrens erbracht werden.

Für weitere Fragen zu dieser Fächerkombination können Sie sich an Prof. Dr. Monika Woitas oder Dr. des. Elisabeth van Treeck wenden.

Musiktheater der Zeitgenossenschaft. Michel van der Aas Schaffen an der Schnittstelle der Künste

15.-17. September 2022, Blue Square, Kortumstraße 90
Diese interdisziplinäre Tagung ist den Bühnenwerken des niederländischen Komponisten, Film- und Theaterregisseurs Michel van der Aa (*1970) gewidmet, die charakterisiert sind durch ein unauflösliches Miteinander von akustischen und visuellen Bestandteilen. Als Keynote-Speakerin wird Jelena Novak (CESEM/Universidade NOVA de Lisboa) mit dem Vortrag „Opera on the horizon of posthumanism“ begrüßt. Jelena Novak, Komponist Michel van der Aa, die Sängerin Julia Bullock und Stefan Drees werden in einem Podiumsgespräch diskutieren. Auf dem erneuerten Programm stehen weitere Referate aus der Theater-, Musik- und Medienwissenschaft, darunter mehrere Beiträge von Student*innen des Instituts für Theaterwissenschaft. Die Teilnahme ist kostenfrei und steht Interessierten offen. Zu den Abstracts.

Auslandsaufenhalt – was, wie, wo? 

Für alle, die gerne einen Auslandsaufenthalt absolvieren möchten, aber noch nicht wissen, wann es wohin gehen soll, bietet das International Office Gruppen-Erstberatungen via Zoom an. Die Termine im Wintersemester 2022/23 sind: 26.10., 15.11., 06.12., und 19.01. Vorgestellt werden die Austauschprogramme der RUB und Fördermöglichkeiten von Praktika, Abschlussarbeiten und Studienaufenthalten weltweit. Informationen gibt es hier.
 

SZENISCHE FORSCHUNG BERATUNG FÜR STUDIENINTERESSIERTE

Die Szenische Forschung bietet Beratungstermine für alle an, die sich für den Studiengang interessieren. Die Treffen finden am 14.11.2022, 20-22 Uhr im BLUE SQUARE sowie am 12.12.2022, 20-22 Uhr via ZOOM statt. Anmeldung zu den Gesprächen und individuelle Beratung per Mail.

BEWERBUNGSSCHLUSS für den Studiengang ist am 15.01.2023