Veranstaltungen

Queertopia

ab Januar
Im Januar 2023 geht’s mit Queertopia los! Ein Theaterprojekt zum mitmachen, am Fritz-Henßler-Haus, Dortmund. Angeleitet werden die Proben von mir (Alex Glanc, keine Pronomen). Es richtet sich an alle trans*, inter*, nicht-binäre, dem A-Spektrum zugehörige, queere Menschen, sowie Personen, die ihre Geschlechtliche Identität befragen, sich unsicher sind, (noch) kein Label für sich gefunden haben oder benutzen möchten zwischen 16 und 27 Jahren. Inhaltlich soll den tagtäglichen Utopien/Heterotopien unseres Lebens auf den Grund gegangen werden. Was hat queer sein mit Utopie zu tun? Welche Superkräfte habe ich oder kann ich entdecken? Was haben queere Räume mit Wäldern zu tun? Und wie können wir den Theaterraum als einen utopischen Raum nutzen? Bühnenerfahrung ist keine Bedingung, um mitzumachen. Auch Menschen, die gerne kreativ sind, schreiben oder in einen Austausch gehen möchten, aber keine Lust haben auf der Bühne zu stehen sind willkommen. [weiterlesen]

Sägemehl Sinfonie

03.02.2023, 20:00 Uhr, Flottmann-Hallen Herne
Es schneit im Februar auf der Flottmann-Bühne – und zwar Sägespäne! Kunsthandwerk trifft auf Kunst und Handwerk. Und auf Neuen Zirkus. Artistik auf Magie. Hämmer fliegen durch die Luft, waghalsig werden Sägeblätter balanciert und Nägel springen aus den Planken der inselhaften Holzbühne. Es geht wild zu! Das Stück erzählt von der menschlichen Lust am Schaffen: dem Prozess von der Vision bis zur Konstruktion, der Tragödie der Arbeit und der Beziehung zwischen Werkzeug und Mensch. Besessene Charaktere entdecken und verändern ihren Raum und sich selbst, um den Zuschauer in eine einzigartige Do-it-youself-Erfahrung zu entführen. [weiterlesen]